Max Frisch

Biografie: Ein Spiel

nominiert für den Monica-Bleibtreu-Preis 2017

Foto: ©MEYER ORIGINALS

„Wer bin ich und wenn ja, wie viele?“ Diesen Fragen stellt sich Hannes Kürmann, ein Verhaltensforscher in Max Frischs Drama Biografie: Ein Spiel. Er erhält die Genehmigung in seinem Leben etwas zu verändern und noch einmal anzufangen wo es ihm beliebt. Vor allem seine Frau möchte er nicht kennenlernen und so kehrt er immer wieder in die Nacht der ersten Begegnung zurück. Frischs Stück stellt letztlich die Frage nach Schein und Sein unserer Existenz. Es setzt sich vielschichtig und tiefgründig mit dem Unterschied von Realität und Wirklichkeit auseinander und verschiebt permanent die Grenze zwischen beiden Begrifflichkeiten. Ähnlich der Architektur eines Zirkus, der eine Parallelwelt entstehen lässt, die die Ordnung der Welt temporär verändert. Denn letztlich sind Frischs Figuren fiktive Akrobaten des Lebens in der realen Manege der Welt.

Premiere: 8. September 2016

Presse

"Sandra Reitmayer (Regie) und Immanuel Bartz (Dramaturgie) haben das intellektuelle Konstrukt des Schweizers auf vier Personen reduziert und in einer charmant leichtfüßigen mitunter fast zirzensisch anmutenden Inszenierung auf die Bühne des Theaters der Keller gebracht (...) Stürmischer Applaus für eine rundum gelungene Aufführung." (Kölner Stadtanzeiger, 10.09.16)

"Die leichthändig, absurd-komische Inszenierung aber serviert die großen Lebensthemen nicht als schwere Kost, sondern als delikatesse mit dem Geschmack nach prallem Leben" (meinesuedstadt.de)

"Ein verdammt starker Auftakt zur neuen Spielzeit" (Köln Nachrichten, 12.9.16)

"Weil Sandra Reitmayer das klug gekürzte Stück mit großer inszenatorischer Souveränität in burleske Bahnen lenkt, werden die schweren Fragen des Daseins, über die eigene Identität, ganz leicht zum spannungsreichen Schlagabtausch der Geschlechter". (Kölnische Rundschau, 13.09.16)

Regie: Sandra Reitmayer (Theaterpreis 2013 mit WAISEN)
Bühne und Kostüme: Silvie Naunheim
Dramaturgie: Immanuel Bartz
Soundkonzept und -design: Marco Melis
Musikalisches Arrangement: Axel Lindner
Regieassistenz: Maira Inselmann
Mit: Marc Fischer, Caroline Kohl, Tobias van Dieken, Sabine Wolf

Die nächsten Termine:
Samstag, – 20:00 Uhr
Freitag, – 20:00 Uhr