NolteDecar

Das Tierreich

Koproduktion mit der Schauspielschule der Keller | 
Ab 13 Jahren

 

Es ist der erste Tag der Sommerferien und der Beginn eines aberwitzigen Reigens durch die Lebenswelt fast Erwachsener. In einer deutschen Kleinstadt,  21 Jugendliche – sowie ein nicht ganz nebensächliches Chinchilla – brechen in die Ferien auf wie in eine große Freiheit. Vor dem Hintergrund der unaufgeregten Urlaubsstimmung entfaltet sich ein Panorama des Erwachsenwerdens. In wechselnden Konstellationen und kurzen Szenen scheint fast alles Platz zu finden, was das Leben zu bieten hat: alltägliche Nebensächlichkeiten und philosophische Grundsatzfragen, große Gefühle und romantische Verirrungen, Tagespolitik und deutsche Geschichte. Als das Schicksal zuschlägt – hier in Form eines Leopard-II-Panzers, der auf die Schule fällt (!), und eines folgenschweren Autounfalls – wird die Unbeschwertheit des Sommers auf die Probe gestellt. 



Das Autorenduo Nolte/Decar wirft mit treffsicherem Witz und einem Brennglas einen Blick auf jene Zeit im Leben, in der die Grenze zwischen Jugend und Erwachsensein nicht mehr ein­deutig zu erkennen ist. Jakob Nolte und Michel Decar studierten an der Universität der Künste Berlin Szenisches Schreiben. Für „Das Tierreich“ erhielten sie 2013 den Brüder-Grimm-Preis des Landes Berlin und eine Einladung zum Autorenwettbewerb des Heidelberger Stückemarkts 2014.

Premiere: 6. Oktober 2016

 

Presseschau:

"Hinreißend, einfach hinreißend! Was für ein toller Abend! Nicht nur ein überaus munteres Stück (dabei nicht ohne Nachdenklichkeit), sondern von einer Aufführungsqualität, welche einem schier die Sprache verschlägt." (theaterpur, 10.10.16)

"Die Spielwiese, die sich ihnen hier im grünausgeschlagenen Bühnenraum buchstäblich bietet, nutzt das junge Ensemble grandios. In immer neuen Figuren-Konstellationen, wird das große Potenzial sichtbar, das musikalisch, mimisch und bewegungstechnisch in ihnen steckt. (...) Ein kurzweiliges, rundum gelungenes Vergnügen für Jugendliche und alle, die sich noch einmal an diese Zeit erinnern wollen. (Kölner Stadtanzeiger, 14.10.16)

"Charlotte Sprenger inszeniert "das Tierreich" in einem schwindelig machenden Tempo, mit frechem Witz und einer Prise Tiefgang. (...) Tosender Beifall für das Ensemble. Eine klasse Abschlussklasse der Schauspielschule der Keller und eine tolle Regiearbeit." (meinesuedstadt.de, 11.10.16)

"Gespielt wird von Schülern der Keller Theaterschule (...) und das auf höchstem Niveau. Es ist eine rasante, überdrehte Revue, die da abgeliefert wird. Kaum eine Atempause fürs begeisterte Premierenpublikum." (KoelnNachrichten, 9.10.16)

Regie: Charlotte Sprenger
Bühne: Thomas Garvie
Kostüme: Aleksandra Pavlovic
Video: Nazgol Emami
Dramaturgie: Immanuel Bartz
Regieassistenz: Laura Fregonese

Mit: Frank Casali, Penelope Frego, Romi Maria Goehlich, Liliom Lewald, Denis Merzbach; Anna Röser, Franziska Seifert, Margaux Tiltmann,

Die nächsten Termine:
Aktuell sind keine Termine vorhanden.