24meterhoch3  - Tanz
"I am Farkhunda"
von & mit Bibiana Jiménez

Foto: ©Akhtar Ghasemi

Mit der neuen Reihe 24meterhoch3 bietet das Theater der Keller dem zeitgenössischen Tanz aus dem Raum Köln eine Plattform: eine einwöchige Kurz-Residenz mit Werkstattpräsentation.
Fünf zeitgenössische TänzerInnen erhalten die Möglichkeit, sich mit einer weiteren Kunstgattung ihrer Wahl fünf Tage lang zu befassen. Inhaltlich und ästhetisch steht die Auseinandersetzung mit dem begrenzten Bühnenraum (24 m²) und dem jeweils anderen genre imVordergrund.

Premiere am 28. September 2017

"I am Farkhunda"
I am a Human,
I am still a human,
I am every day a Human...
and you?

Entgegen aller Traditionen wurde ihr Sarg von Frauen zu Grabe getragen. "Wir wollen Gerechtigkeit für Farkhunda, wir wollen Gerechtigkeit für die afghanischen Frauen", riefen die Trauernden. "Das war ein Verbrechen gegen ihre Familie, ein Verbrechen gegen eine Schwester und ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit“, (Menschenrechtsaktivist Bari Salam bei der Beerdigung).

"Hunderte Männer haben die 27-Jährige am 19. 03. 2015 vor der Schah-Do-Schamschira-Moschee in Kabul zu Tode geprügelt, ihre Leiche angezündet und dann in den Kabul-Fluss geworfen. Polizisten sahen die Tat, schritten aber nicht ein. Im Internet kursieren Dutzende Videos von Augenzeugen, die den Vorfall zeigen. Einige Männer brüsteten sich später bei Facebook mit der Tat. Bislang sind 21 Verdächtige festgenommen worden, darunter auch acht Polizisten.

Die Menge hatte der Frau vorgeworfen, sie habe einen Koran verbrannt. Die Ermittler haben dafür aber keine Hinweise gefunden. Schon das bloße Gerücht reichte aus: Ein Mob sammelte sich und ging auf die Frau los. Dutzende Schaulustige hielten den Lynchmord mit ihren Smartphones fest. Ihre Videos zeigen, wie Männer wie von Sinnen auf das Opfer eintreten, andere schlagen mit Holzlatten auf die Frau ein. Dabei brüllen sie "Allahu Akbar" - Gott ist groß" (Der Spiegel)

 

Choreopraphie und Tanz: Bibiana Jiménez

Die nächsten Termine:
Donnerstag, – 20:00 Uhr