Agenda (UA)

Eine Stückentwicklung des Ensemble2030

Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv

Sie haben genug von dieser Welt? Katastrophen und gesellschaftliche Spaltung lassen Sie verzweifeln? Besuchen Sie die Welt von AGENDA! Bewerben Sie sich jetzt! Wir geben Ihnen alles, was Sie brauchen – ein funktionierendes System und einen Sinn – und das bei gleichen Chancen für alle!

Die Bürokratie ist ein Organismus und der Markt heilig. Zusammen sorgen sie für Gerechtigkeit und regeln unsere Gesellschaft. Menschen werden an ihrer Leistung gemessen, ein gemeinsames Ziel erschafft eine Gemeinschaft: Ein besseres Leben durch stetiges Wachstum.

Die Stückentwicklung AGENDA holt echte Geschichten in das Theater und das Theater von der Bühne. In einer Kölner Büroetage zeigt das Ensemble2030 des Theater der Keller, was Teilhabe bedeutet, dass Arbeit an sich kein Lebenssinn ist und dass Menschen nicht in Aktenordner passen.

 

Karten für die Vorstellung von AGENDA am Montag 23.05.22 um 20 Uhr können ausschließlich per E-Mail reserviert werden.

Die Tickets werden an der Abendkasse bezahlt. "Zahl soviel du willst"-Empfehlung: 8 Euro ermäßigt, 16 Euro normal.

Schicken Sie dazu eine Mail mit der Anzahl der Tickets, den vollen Namen, E-Mailadressen und Mobilnummern aller Besucher:innen an folgende Adresse: agenda@theater-der-keller.de

Die Daten benötigen wir für eine Kontaktaufnahme im Vorfeld der Veranstaltung.

 

Bitte beachten Sie folgende Inhaltshinweise:

AGENDA ist ein partizipatives Theaterstück das teils in engen Räumlichkeiten stattfindet. Leider müssen wir Sie darauf hinweisen, dass der Zugang in das 4. OG nicht barrierefrei ist. Es gibt u.a. Inhalte, die rassistische und klassistische Diskriminierung betreffen. Hinweis für Epileptiker*innen: Vorstellung beinhaltet flackernde Lichtgestaltung. Anschauen auf eigene Verantwortung.

nominiert für den Kölner Theaterpreis 2021

Mit

Akua Ampedu
Alana Wendsche
Amely Störk
CHANG13°
Denis Okatan
Denise Abrat
Fenja Ludwig
Grete Mentis
Jana Klimscha
Joe Bodemer
Kasia Jukowski
Milena Chotjaturat
Sarah Uwimana
Regie & Konzept
Christoph Steć
Regie & Textarbeit
Kamala Dubrovnik
Regie & Choreographie
Yana Novotorova
Regie & Schauspielcoaching
Arwen Schünke
Bühnenbild
Marina Schutte
Performative Gestaltung
Jens Mühlhoff
Musik
Trace Polly Müller
Projektleitung
Marieke Huxhagen
Kostümbild
Tamara Priwitzer

Willkommen in der schönen neuen Welt der Arbeit.

Kölner Stadtanzeiger, 12.11.2021

Rast- und ruhelos mäandert man durch die Zimmer der Etage, wo hinter jeder Tür eine neue Herausforderung lauert. Es ist eine Art suggestiver Stresstest, denn alle Orte überraschen mit neuen, originellen Bühnen-Sets (Marina Schutte) und pfiffigen Aktionen.

Stadtanzeiger, 12.11.21

Mal muss exzessiv getanzt werden, dann gibt es Schulungen in Antirassismus, Design oder Grundsicherung. AGENDA wird  so zu einer zwar disparaten, nichtsdestoweniger deutlichen Demonstration, wie marktkonforme Strategien eine umfassende Zurichtung der Person bis in den Körper hinein vorantreibt.

Choices, Dezember 2021
Premiere
22. Oktober 2021
Gefördert durch:

Zurück