Bilqiss (UA)

von Saphia Azzeddine

Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv Archiv

„Denn diese westlichen Frauen kennen nur das: sich an ihrer eigenen Menschlichkeit berauschen“

Was passiert, wenn anstelle des Imams plötzlich eine Frau die Muslime zum Morgengebet ruft? Die junge Bilqiss wagt es - und soll für diese Grenzüberschreitung gesteinigt werden. Im Zuge der Untersuchungen kommen noch weitere Vergehen ans Licht: Besitz eines Lyrikbandes, Fingernägel lackiert, Schleier nicht richtig getragen, Aubergine am Stück gekauft statt, wie wegen der phallischen Form des Gemüses vorgeschrieben, zerhackt. Bilqiss sieht das aber nicht ein und verteidigt sich vor Gericht. Obwohl das Urteil längst feststeht, ist der Richter zunehmend von ihr fasziniert und beginnt, Bilqiss in ihrer Zelle zu besuchen und mit ihr zu sprechen. Wie in der Geschichte von Scheherazade schiebt er den Zeitpunkt der Vollstreckung des Urteils immer weiter hinaus. Handyvideos von der Gerichtsverhandlung verbreiten sich unterdessen im Internet und erreichen die Öffentlichkeit. So macht sich eine amerikanische Journalistin auf den Weg, den Fall genauer zu untersuchen. Und auch sie begegnet dabei ihren eigenen Vorurteilen...

Ausgezeichnet mit dem Kölner Theaterpreis 2017

Bühnenfassung & Regie
Ulrike Janssen
Video & Ton
Ulrike Janssen
Bühne & Licht
Dietrich Körner
Kostüme
Maria Strauch

Koproduktion mit dem theaterblackbox köln

Wären alle Vorstellungen so, wie die Uraufführung des entstandenen Stückes, man müsste täglich ins Theater gehen. (...) Obschon die Gefahr groß ist, dass Franziska Seifert ob ihrer Bombenrolle ihre Mitspielerinnen blass aussehen lässt, ist genau das Gegenteil der Fall. Die drei Frauen leisten - Hand in Hand und als Schwestern im Geiste - Großartiges. Unbedingt ansehen!

Kölnische Rundschau, 28.09.17

Viel näher am Puls der Zeit wie dieses packende Drama, kann ein Stück kaum sein.

Stadtrevue_12_17

Es herrscht maximale Konzentration, knapp anderthalb Stunden lang (...) Eine starke, hervorragend gespielte Produktion

Kölner Stadt-Anzeiger, 07.10.17

Regisseurin Ulrike Janssen hat eine aufwühlende Inszenierung geschaffen, die getragen wird von dem wunderbaren Schauspielerinnen-Trio Franziska Seifert, Doris Plenert und Susanne Seuffert. Jubelnder Applaus, Bravo-Rufe und Tränen bei den Zuschauern krönen einen grandiosen Theater-Abend!

meinesuedstadt.de

Bilqiss ist eine bittere, mitreißende, verstörende Anklage gegen einen vom Patriachat geprägten, salafistisch-fundamentalistischen Islam. Viel Beifall für eine schwere Kost – doch unbedingt sehenswert.

report-K.de

Zarifa Ghafari

Zu Gast im Theater Der Keller

TW: Krieg, Suizid, Tod

Durch die Machtübernahme der Taliban in Afghanistan sind viele Menschen im Land existentiell bedroht. Besonders Frauen, Journalist:innen, Menschenrechtler:innen, Ex-Parlamentarier:innen, Ortskräfte im Dienst der Militärs und alle Menschen, die für eine freie Gesellschaft einstehen, sind nicht mehr sicher. Die Nachrichten sind ruhig geworden um das Thema, doch die Situation hält an. Die international bekannte Menschenrechtlerin Zarifa Ghafari war bei uns zu Gast und sprach mit uns über ihre Geschichte, die eindrücklich aufzeigt, welche Mittel die Taliban wählen, um ihre Macht auszuweiten.

Bitte unterstützt die Menschen vor Ort - teilt dieses Video, spendet, wenn ihr könnt und sprecht über das Thema!

Mehr Informationen findet ihr auf:
www.hawar.help
www.defend-afghan-women.de

Die Aufzeichnung findet ihr ebenfalls bei uns auf Instagram, Facebook und Youtube.

Das Gespräch haben wir nach der Vorstellung von „Bilqiss“ am 16.09.21 aufgenommen.

Premiere
22. September 2017
„Bilqiss“ wurde gefördert durch:

Zurück