Rettet den Kapitalismus! (UA)

eine Crash-Revue mit Musik von Brecht bis Grönemeyer

Klimawandel, Cum-Ex-Skandale, Ausbeutung und moderne Arbeitssklaverei – der Kapitalismus ist schuld. Aber er hat uns doch auch Waschmaschinen, Autos, Shoppingmalls und iPhones gebracht. Und bisher noch jede Krise überstanden. Stehen wir wirklich vor dem finalen Crash oder haben wir den Kapitalismus vielleicht noch gar nicht richtig verstanden? Wie entsteht überhaupt Geld? Und was macht der Kapitalvernichter im Keller der Bank? Was ist das Reichtumserschöpfungssyndrom? Retten Sie den Kapitalismus und bringen Sie Ihr Geld zu uns! Denn bei uns ist Rendite noch real.

So 23.01.
18:00
So 13.02.
18:00
Fr 18.02.
20:00
So 20.02.
18:00
Sa 12.03.
20:00
So 13.03.
18:00
Theatertag
Do 24.03.
20:00
Sa 26.03.
20:00

Mit

Victor Maria Diderich*
Philipp Joerres*
Matthias Lühn
Gareth Charles
Mira Wickert
Gleb Tchepki

*Schauspielschüler:in
Regie
Heinz Simon Keller
Texte & Dramaturgie
Ulrike Janssen
Musik
Michael Barfuss
Kostüme & Bühne
Lara Hohmann
Regieassistenz
Lena Olivier
Video
Nazgol Emami
Technik
Paul Hollstein
Tom Thöne

Dass diese fulminante Crash-Revue so wunderbar rund und unterhaltsam geraten ist, liegt neben den klug zusammengestellten Wort- und Musikbeiträgen zwischen Brecht und Grönemeyer auch an der musikalischen Begleitband (...).

Kölner Stadtanzeiger, 05.01.2022

In der Regie von Heinz Simon Keller führt das Ensemble die atemberaubende Unmenschlichkeit unseres kapitalistischen Systems vor.

kritik-gestalten.de, 01.01.2022

Den größten Erfolg erzielt Charles mit seinem letzten Auftritt, in dem er mit viel Lokalkolorit glänzt. (...) Herrlich.

O-Ton Magazin, 01.01.2022
Premiere
30. Dezember 2021

Zurück