Susanna

Kriminalistische Tanzperformance

Von November 22 bis Februar 23 zeigt das Wallraf-Richartz-Museum die weltweit erste Ausstellung, die sich ausschließlich Gemälden und Grafiken zur biblischen Erzählung der Susanna widmet, unter dem Titel Susanna – Bilder einer Frau vom Mittelalter bis MeToo werden Kunstwerke bis in die Gegenwart gezeigt, die verschiedene Aspekte der Susanna-Erzählung thematisieren, in der es um Voyeurismus, Nötigung, sexuellen Übergriff, Verleumdung, Machtmissbrauch und Zeugenschaft geht.

Die Tanzperformance von Bibiana Jímenez wird die Bildmotive in einem Parcours mit tänzerischen, räumlichen und musikalischen Mitteln in ein lebendiges Geschehen verwandeln, die aus dem angeschauten Objekt Frau schließlich ein handelndes Subjekt mit eigener Stimme macht. Das Publikum wird zum Voyeur und zum Zeugen des Geschehens.

 

Spielort wird im Wallraf-Richartz-Museum und Theater der Keller in der TanzFaktur sein.

PREMIERE
Do 03.11.
18:00
Konzept-Choreographie
Bibiana Jiménez

Koproduktion mit dem XXTanztheater Bibiana Jimenéz in Kooperation mit dem Wallraf-Richartz-Museum

Premiere
03. November 2022

Zurück